Sakramente - Feiern des Glaubens an wichtigen Stationen des Lebens

SAKRAMENT kommt vom Lateinischen "sacramentum" d. h. "unverbrüchliche Besiegelung".

Jesus Christus wird das UR-SAKRAMENT Gottes genannt, weil in ihm die Menschenliebe Gottes unverbrüchlich spürbar bestätigt ist.

Die Kirche wird GRUND-SAKRAMENT genannt, weil in ihrer Gemeinschaft heute diese Menschenfreundlichkeit Jesu spürbar und erlebbar sein soll.

Dies geschieht in der Kirche vor allem durch die Feier der
7 Sakramente:

  • Taufe
  • Firmung
  • Buße
  • Kommunion
  • Krankensalbung
  • Ehe
  • Priesterweihe

Die Zahl der 7 Sakramente ist auch symbolisch zu verstehen. Symbol für die enge Verbindung Gottes mit der Welt:  Zusammengesetzt aus der 3 = der Zahl Gottes (Dreifaltigkeit)  und der 4 = Zahl der Welt  (z. B. 4 Elemente: Feuer, Wasser, Luft und Erde, 4 Himmelsrichtungen).
(aus "Durch das Jahr, durch das Leben")


Taufstein u. Fresko v. S. Haas (Foto: Grünwald)